Kia Ora: Willkommen in Neuseeland

Mit der traditionellen Maori Begrüßung "Kia ora", der Ureinwohner Neuseelands, beginnt eine spannende Reise im Land der langen weißen Wolke. Die Reise nach Neuseeland ist sehr lang, belohnt aber mit einzigartiger Natur und Kultur. Die wilden Küsten, die kristallklaren Seen und die spektakulären Fjorde wie beispielsweise Milford Sound und Doubtful Sound als auch die eisigen Hochgebirge mit seinen Gletschern sowie die aktiven Vulkanen und heißen Quellen, ziehen Besucher aus aller Welt nach Neuseeland. An Land lassen sich zudem einzigartige Vögel beobachten. Denn auf den isolierten Inseln haben sich bis auf einige Fledermausarten keine Landsäugetiere entwickelt. Stattdessen sorgen Kakapo, Kiwi,  Takahe, Weka und andere gefiederte Arten für Aufsehen. Säugetiere gibt es hingegen vor den Küsten: So können Sie zum Beispiel an der Ostküste mit Robben oder Delfinen schwimmen und verschiedene Whale Watching machen. Zu den Hotspots des Inselstaates zählen Städte wie Auckland, die mit knapp 1,5 Millionen Einwohnern größte Stadt des Landes, Christchurch und die Hauptstadt Wellington.

"Die müssen aufpassen, dass sie nicht irgendwann vom Globus plumpsen", so unkt vor allem der Australier gern über den kleinen Nachbarn im Südosten. Der Grund: Mit seiner isolierten Lage scheint Neuseeland das Ende der Welt zu sein. Drei Stunden fliegt man von Australien, zwölf Stunden braucht man von Nordamerika und 24 von Europa. Nimmt man die lange Reise allerdings in Kauf, offenbart das Ziel unvergleichliche Eindrücke und atemberaubende Erlebnisse, einzigartige Natur und Kultur. Tauche ein in die Welt Neuseelands und lass Dich verzaubern!